Die Canyon Young Heroes stellen die neuen Kinder-Mountainbikes im Sortiment des Koblenzer Direktversenders dar. Aufgeteilt in zwei Modellreihen, sollen die Räder für den Nachwuchs mit einem Alter zwischen drei und zwölf Jahren bestens geeignet sein. Dazu wurden die „Mini-Hardtails“ mit dem Fokus auf die Bedürfnisse und die anatomischen Eigenheiten von Kindern entwickelt. Somit bringen das Canyon Offspring AL 16 und 20 sowie das Grand Canyon AL 24 entsprechende Features mit. Wir haben uns die Bikes auf der Berliner Fahrradschau 2017 näher angeschaut. 

Canyon Young Heroes: Kinder-MTBs Offspring AL 16 & 20 sowie Grand Canyon AL 24 [BFS 2017]

Kinder-Mountainbikes sind ein aktueller Trend, dem nun auch Canyon folgt. Auf der Berliner Fahrradschau 2017 hat der Versender die insgesamt drei brandneuen Modelle dem passenden Publikum präsentiert und zum Probefahren bereitgestellt. Zusammengefasst als Canyon Young Heroes reihen sich das Offspring AL 16 und 20 sowie das Grand Canyon AL 24 in die Serie ein. Alle drei Bikes sind als Hardtail ausgeführt und bringen spezifischen Eigenschaften mit, wodurch sich Kinder auf dem Trail sicher fühlen und ohne Einschränkung Spaß haben sollen.

Canyon Offspring 16: Unterschiedliches Laufradmaß für optimales Rollverhalten

Den Einstieg in die Welt das Canyon Young Heroes-Sortiment bildet das Offspring AL 16. Das kleine Minibike ist für Kinder ab drei Jahren geeignet und für eine einfache Handhabung ausgelegt. Dazu integriert der Hersteller eine SRAM-Automatix-Nabenschaltung, die selbstständig ab einer bestimmten Geschwindigkeit in den zweiten Gang wechselt. Auch entsprechend dimensionierte Scheibenbremsen sorgen für eine leichte Bedienung ohne großen Kraftaufwand, um sicher zum Stehen zu kommen. Ansonsten wurde am Canyon Offspring AL 16 an der Front ein Laufrad in 18 Zoll montiert, um die Über- und Abrolleigenschaften zu verbessern. Der Preis für das Einstiegsrad liegt bei 499 Euro.

Canyon Young Heroes: Kinder-MTBs Offspring AL 16 & 20 sowie Grand Canyon AL 24 [BFS 2017]

Canyon Offspring 20 mit Kettenschaltung für Anstiege und längere Strecken

Gegenüber dem kleineren Modell, verfügt das Canyon Offspring AL 20 über zwei gleichgroße Laufräder in 20 Zoll. Doch auch bei diesem Bike verzichtet der Koblenzer Direktversender auf eine Federgabel. Der Grund dafür ist einfach: Laut dem Entwickler gab es keine Forke, die den Ansprüchen genügen konnte und optimal bei geringer Gewichtsbelastung funktionierte. Allerdings bietet das kleine Hardtail bereits eine 1×9-Kettenschaltung und ist so für leichte Anstiege sowie längere Strecken geeignet. Zusätzlich besitzt das mittlere Modell aus der Canyon Young Heroes-Familie ebenfalls hydraulische Scheibenbremsen. Kinder ab 5 bis 6 Jahren oder mit einer Körpergröße zwischen 110 und 125 Zentimetern passen perfekt auf das Bike. Für das Canyon Offspring AL 20 müssen 699 Euro gezahlt werden.

Canyon Young Heroes: Kinder-MTBs Offspring AL 16 & 20 sowie Grand Canyon AL 24 [BFS 2017]

Canyon Grand Canyon AL 24: Fahren wie die Großen

Beim größten Ableger der neuen Serie greift der Hersteller auf den Namen des beliebten Hardtails zurück, was nicht nur an dem ähnlichen Ausstattungs- und Design-Merkmalen liegt, sondern beim Nachwuchs auch das Gefühl hinterlässt, auf einer Stufe mit den Erwachsenen zu stehen. Trotzdem eignet sich das Bike schon für Kinder ab sieben oder acht Jahren. Hinsichtlich der Größenempfehlung werden 120 bis 153 Zentimeter angegeben.

Canyon Young Heroes: Kinder-MTBs Offspring AL 16 & 20 sowie Grand Canyon AL 24 [BFS 2017]

Zur Ausstattung des Canyon Grand Canyon AL 24 gehören hydraulische Scheibenbremsen, die SRAM-X4-Schaltung mit acht Gängen und eine Luftfedergabel mit 65 Millimetern Hub. Für das Top-Modell der Canyon Young Heroes-Serie ruft der Versender 899 Euro auf.

Canyon Young Heroes: Kinder-MTBs Offspring AL 16 & 20 sowie Grand Canyon AL 24 [BFS 2017]

Canyon Young Heroes: Cockpit für Kinderhände

Ein Highlight an allen Kinder-Mountainbikes ist das Cockpit: Die Komponenten sind speziell an die anatomischen Gegebenheiten der Kleinen angepasst: Der Lenker mit optimaler Breite zur jeweiligen Körpergröße verjüngt sich an den Enden so weit, dass extra angefertigte Griffe mit einem kleinen Durchmesser montiert werden konnten. Die Kinderhände finden dadurch nicht nur deutlich besseren Halt, auch der Komfort steigt. Der Clou: Über die Bremshebelhalterungen werden die Griffe geklemmt. Außerdem versteckt Canyon den harten Vorbau unter einem Gummischutz, wodurch die Verletzungsgefahr im Falle eines Sturzes drastisch abnimmt.

Mehr Details zu den einzelnen Modellen und Farbvarianten gibt es im Shop: Kinder-Mountainbikes von Canyon

Share.

Über den Autor

1 Kommentar

  1. Pingback: Canyon Exceed CF 24: Leichtes Race-Hardtail für Kinder [Eurobike 2017]

Antwort hinterlassen