Ergon bringt für die Saison 2017 einen neuen Handschuh, der bereits ergonomisch vorgeformt wurde, um das Tragegefühl zu verbessern. Aufgrund des speziellen Designs sollen sich während der Nutzung weniger Falten bilden. Doch auch viele weitere Details zeichnen den Ergon HM2 als durchdachten MTB-Handschuh aus, der auf der Eurobike 2016 vorgestellt wurde.

Ergon HM2: MTB-Handschuh mit ergonomischer Form [Eurobike 2016]

Am Stand von Ergon auf der Messe Friedrichshafen, konnten interessierte Besucher nicht nur den Rückenprotektor BP1 und die Downhill-Produkte bestaunen, auch ein neuer MTB-Handschuh wurde mit dem HM2 präsentiert. Dieser zeichnet sich vor allem durch die anatomische Vorformung der Innenhand und Finger aus, was laut dem Hersteller die nötigen Voraussetzungen für ein sicheres Handling beim Fahren schafft. Der Clou: Durch die intelligente Schnittführung sitzt der Ergon HM2 nahezu faltenfrei. Das verringert potenzielle Druckstellen und soll vor Schmerzen oder Ermüdungserscheinungen im Handbereich schützen. Außerdem sind die Fingerkuppen des Ergon HM2 nahtlos gestaltet, denn das Material der Handschuhunterseite endet erst auf der Oberseite.

Ergon HM2 mit durchdachten Details

Der Handrücken und die Finger des Ergon HM2 wurden aus flexiblem Netzgewebe gefertigt, was eine ordentliche Belüftung verspricht. Um den Brems- oder Schalthebel sicher bedienen zu können, verfügen Zeigefinger und Daumen über gummierte Flächen. Durch den Verzicht auf eine Polsterungen soll die bestmögliche Sensorik und Kontrolle gewährleistet werden.

In viel Größen für 40 Euro erhältlich

Ergon bietet den HM2 in den Größen XS bis XXL an. Ab sofort soll der MTB-Handschuh für einen unverbindlichen Preis von 39,95 Euro erhältlich sein.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen