Das Enduro von Hope wurde oft als Prototyp in unterschiedlichen Entwicklungsstufen gezeigt und war auf der Eurobike 2017 endlich in der finalen Ausführung zu sehen. Das „Made in UK“-Bike mit Carbon-Hauptrahmen ist so bereits in England erhältlich und soll in Anfang 2018 auch nach Deutschland kommen. Wer das Hope HB160 kaufen möchte, muss allerdings kräftig sparen.

Hope HB160: Finale Version des High-End-Enduros mit Carbon-Rahmen [Eurobike 2017]

Bereits mehrfach haben wir über das Hope-Enduro HB211 berichtet und immer wieder ein Update zu den öffentlich gezeigten Prototypen nachgeschoben. Auf der Eurobike 2017 wurde das gute Stück nun endlich in der Serien-Ausführung unter neuem Namen gezeigt und ist so in England schon erhältlich. Auf den ersten Blick ist bereits ersichtlich, dass sich Hope beim finalen Bike vom Öhlins-Fahrwerk verabschiedete und nun auf Fox-Factory-Komponenten setzt. Ansonsten wurde vor allem am Finish und den Details gefeilt. Das Endergebnis kann sich wirklich sehen lassen, denn die Jungs aus UK liefern mit dem Hope HB160 ein High-End-Enduro ab, dass nicht nur mit durchdachten Lösungen aufwarten kann, sondern auch hinsichtlich Fahreigenschaften und Funktion überzeugen will.

Besonders hervorzuheben ist der Rahmen, dessen vorderes Dreieck aus Carbon gefertigt wurde. Die Entwicklung und Herstellung erfolgte ganz traditionell im Hauptsitz in Barnoldswick, England. Damit verspricht Hope eine hoche Verabeitungsgüte und Qualität. Doch auch auf der Haltbarkeit lag der Fokus bei der Entwicklung. So sitzt beispielsweise das Tretlager in einer zusätzlichen Hülse, was bei dessen Wartung oder Tausch das Rahmen-Material schont. Auch gut zugängliche Ein- sowie Auslässe der Züge sind implementiert und so gelegt, dass die Leitungen möglichst gerade verlaufen und wenig geknickt werden. Bezüglich der Geometrie setzt Hope auf moderate Werte bei Reach, Lenkwinkel und Kettenstrebenlänge.

Hope HB160: Finale Version des High-End-Enduros mit Carbon-Rahmen [Eurobike 2017]

Der Hinterbau des Hope HB160 wurde als Alu-Viergelenker umgesetzt und mit einigen Besonderheiten versehen. Demnach verlaufen die aus einem Stück Aluminium gefrästen Streben sehr schmal, was kompakte Ausmaße zur Folge hat und Freiraum für die Füße schafft. Zudem soll sich das Enduro damit besser über schmale Trails bewegen lassen. Hope setzt hierzu auf eine eigene Nabe im speziellen Format.

Hope HB160: Finale Version des High-End-Enduros mit Carbon-Rahmen [Eurobike 2017]

Hope HB160 in lediglich einer Ausführung

Erhältlich sein wird das Hope HB160 lediglich als Komplett-Bike in einer Ausführung für eine unverbindliche Preisempfehlung von 9.000 Euro. Neben den eigenen Komponenten wie Lagern, Kurbel, Vorbau und Steuersatz, kommen der neue Carbon-Lenker sowie Tech-3-E4-Bremsen zum Einsatz. Ergänzt wird das Ganze mit einem hochwertigen Fox-Factory-Fahrwerk bestehend aus X2-Dämpfer und 36-Gabel. Die neuen 35W-Laufräder sind ebenfalls verbaut. Eloxalteile und Decals können in sechs Farben gewählt werden. Rund 300 Stück will Hope vom HB160 jährlich produzieren.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen