Race Face Atlas, Turbine R und Next R stehen für die kommende Bike-Saison als Laufrad-Alternativen zur Auswahl. Die Modelle decken zwar unterschiedliche Einsatzbereiche ab, sind aber alle mit einer speziellen und sehr robusten Nabe ausgestattet. 

Race Face Atlas, Turbine R und Next R: Neue Laufräder für 2018

Race Face hat für das Modelljahr 2018 neben den Aeffect-Laufrädern auch noch weitere Produkte im Sortiment: Allen gemein ist eine robuste Nabe, die über ein stabiles Gehäuse mit verstärkten Flanschen und große Lager verfügen. Außerdem ist der Freilauf mit sechs Doppelzahn-Sperrklinken ausgestattet, von denen immer 3 in die insgesamt 120 Zähne greifen. So ist ein geringer Leerweg gegeben, was in besserem Vortrieb resultiert. Die Endkappen der Naben können zudem werkzeugfrei gewechselt werden.

Die robuste Nabe harmoniert laut dem Hersteller optimale mit den Race Face Atlas, Turbine R und Next R. Erstere stellen dabei die Wahl für Downhiller und Freerider dar. Eine stabile, asymmetrische Felge mit 30 Millimetern Innenbreite führt zu einem Laufrad für den harten Einsatz. Das Gewicht des kompletten Satzes startet bei 1.950 Gramm.

Für einen breiteren Einsatzbereich ist die Turbine-R-Version ausgelegt. Hier spricht der Hersteller von der Nutzung für Cross-Country, Allmountain und Enduro. Auch bei den Race Face Turbine R kommt eine asymmetrische Alu-Felge mit einer Innenbreite von 30 Millimetern zum Einsatz. Erhältlich sind die Laufräder in 27,5 und 29 Zoll. Die Gewichte liegen bei 1.730 respektive 1.815 Gramm.

Race Face Atlas, Turbine R und Next R: Neue Laufräder für 2018

Leichter sind die Next R mit Carbon-Felge. Diese sind für den Trail- Allmountain und Enduro-Einsatz konzipiert. Die Innenbreite der Felge liegt bei 31 Millimetern und das Gewicht startet bei 1.680 Gramm für die 27,5-Zoll-Version.

Race Face Atlas, Turbine R und Next R: Neue Laufräder für 2018

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen