Blugrass stellt die nächste Generation des Brave vor, der als erster Fullface-Helm seiner Klasse über D3O-Einsätze in der Fiberglas-Hartschale verfügt und somit maximale Sicherheit sowie Mehrfachschlagfähigkeit bieten soll. Außerdem wurde das Top-Modell aerodynamisch designt und wartet mit weiteren Features aus. Damit ist der Bluegrass Brave 2016 Vorreiter bei der Protektionstechnik von Fullface-Helmen.

Bluegrass Brave 2016: Fortschrittlicher Fullface-Helm mit 3DO-Technik | Eurobike 2015

Der Protektionsspezialist Bluegrass präsentiert die neuste Generation des Brave. Dieser Oberklasse-Fullface-Helm ist erstmals mit dem besonders schockabsorbierenden D3O-Material in der Helmschale ausgerüstet. So soll der Bluegrass Brave 2016 maximale Sicherheit bieten.

Bluegrass Brave 2016: Fortschrittlicher Fullface-Helm mit 3DO-Technik(Bild: Hartje/Bluegrass)

Durch die Verbindung der D3O-Einsätze mit der Fiberglas-Außen- und der EPS-Innenschale, konnte die Mehrfachschlagfähigkeit laut dem Hersteller gegenüber dem Vorgänger verdoppelt werden. Gegenüber herkömmlichen Helmkonstruktionen, die lediglich zwei Einschläge an einer Stelle überstehen, verkraftet der Bluegrass Brave 2016 bis zu fünf davon und soll dabei weiterhin vollen Schutz gewährleisten. Gerade im Downhill-Einsatz, bei dem es zu wiederholten Bodenkontakt kommen kann, dürfte sich der Helm mit dem Mehrfachschlagschutz durch das D3O-Material bewähren und ein Plus an Schutz bieten.

Bluegrass Brave 2016: Fortschrittlicher Fullface-Helm mit 3DO-Technik(Bild: Hartje/Bluegrass)

Neben dem neuartigen Sicherheits-Feature soll der Bluegrass Brave 2016 durch sein aerodynamisches Design überzeugen und dementsprechend mit einem geringen Luftwiderstand glänzen. Dafür hat der Hersteller den eigenen Angaben zufolge das Strömungsverhalten des Visors verbessert, woraus weniger Verwirbelungen resultieren. Außerdem wurde die Anströmung der Belüftungsöffnungen optimiert, wodurch eine optimale Kühlung des Kopfs erfolgen und starkes Schwitzen oder Erhitzen verhindern soll. Zu den weiteren Besonderheiten des Bluegrass Brave 2016 zählen die modularen Innenpolster zum Herausnehmen, die AirFlow-2-Kinnriemen-Belüftung, die Universalhalterung für gängige Action-Cams und die Snap-Off-Funktion des Visors. Letzteres beugt Beschädigungen bei Stürzen vor. Auch die akustische Umgebungswahrnehmung fällt laut dem Protektionsspezialisten für einen Fullface-Helm sehr gut aus. Die Kompatibilität zu weit verbreiteten Nackenschützen und Goggles ist ebenfalls gegeben.

(Bilder: Hartje/Bluegrass)

Der Bluegrass Brave 2016 wiegt je nach Größe zwischen 1.013 und 1.085 Gramm. Angeboten wird der Fullface-Helm in XS( 52-54), S (54-56), M (56-58), L (58-60) und XL (60-62). Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 249,95 Euro.

Bluegrass Brave 2016 auf der Eurobike vorgestellt

Bluegrass hat den Brave auf der Eurobike vorgestellt und für uns die Features im Video zusammengefasst:

Quelle: Hartje

Share.

Über den Autor

2 Kommentare

  1. Pingback: EUROBIKE 2015 | Bluegrass Brave 2016: Neuartiger Downhill-Helm (1080p) - favbike.de

  2. Pingback: Bluegrass Explicit Full-Face-Helm im Test

Antwort hinterlassen