Cube wird für die Saison 2016 erstmals ein Fatbike in die Modellpalette aufnehmen, das auf den Namen „Nutrail“ hört. Davon bringen die Bayern auch eine Pedelec-Version mit Bosch-CX-Motor und 4,5-Zoll-Reifen. Das Cube Nutrail Hybrid soll sich durch den E-Bike-Antrieb für Gelände und Stadt gleichermaßen eignen.

Cube Nutrail Hybrid: Fatbike-Pedelec für Gelände und Stadt | Eurobike 2015

(Bilder: Cube)

Bisher hat der Fahrradhersteller Cube kein Fatbike im eigenen Portfolio geführt. Für die Saison 2016 werden die Bayern diese Lücke mit dem brandneuen Nutrail schliessen. Neben drei verschiedenen Modell-Varianten im Preisbereich von 1.800 bis 2.700 Euro, wird das Fatbike auch als Hybrid- respektive Pedelec-Version angeboten. Dafür setzt der Hersteller auf den Performance-Line-CX-Antrieb von Bosch und kombiniert selbigen mit dem 500-Wattstunden-Akkupack. Der E-Bike-Motor liefert 250 Watt Leistung und 60 Newtonmeter Drehmoment. Durch den elektrischen Antrieb soll sich das Cube Nutrail Hybrid nicht nur für Wald und Wiese eignen, sondern auch in der Stadt eine gute Figur machen. Der Hersteller selbst verspricht hierbei eine hohe Alltagstauglichkeit, bei der der Fun-Faktor nicht zu kurz kommt.

Der dreifach konifizierte, hydrogeformte Rahmen des Cube Nutrail Hybrid ist für den Bosch-Motor optimiert und will durch ein geringes Gewicht sowie hohe Steifigkeit überzeugen können. Letzteres gilt für das gesamte Bike, denn Cube setzt auf eine 177 Millimeter lange Steckachse am Hinterrad und ein konisch geformtes Steuerrohr. Laut dem Hersteller bietet das Cube Nutrail Hybrid ein bestmögliches Handling durch die „Agile Ride“-Geometrie sowie die optimale Positionierung von Motor und Akku. Außerdem wartet der Rahmen mit Montagepunkten für Gepäckträger auf.

Cube Nutrail Hybrid: Fatbike-Pedelec für Gelände und Stadt | Eurobike 2015

(Bilder: Cube)

Cube Nutrail Hybrid vorerst nur in einer Variante erhältlich

Ausgestattet ist das Cube Nutrail Hybrid mit der Bluto-Gabel und der Reverb-Stealth-Variostütze von Rock Shox. Die Schaltung stammt aus der Shimano-XT-Familie und wurde als 1×11-Konfiguration umgesetzt. Ausreichende Bremsleistung soll die Magura MT5 mit 200-Millimeter-Scheiben liefern, um das Fatbike-Pedelec in jeder Situation schnell zu stoppen. Als Reifen kommen die 4,0-Zoll-Ableger aus Schwalbes Jumbo-Jim-Serie zum Einsatz.

Das Cube Nutrail Hybrid soll vorerst in nur einer einzigen Ausstattungsvariante erhältlich sein und 3.699 Euro kosten.

Cube Nutrail Hybrid auf der Eurobike vorgestellt

Cube hat das Nutrail Hybrid auf der Eurobike vorgestellt. Im Video geht der Hersteller kurz auf das Fatbike und das Einsatzgebiet ein.

Cube Nutrail Hybrid 500

  • RahmenAluminium Superlite, Double Butted, Fat Ready, Disc Only
  • GabelRock Shox Bluto RL SA, PopLoc, 100 mm
  • LaufräderAnswer Fat Atac, 80SL, HR 12×177 mm, VR 15×150 mm
  • ReifenSchwalbe Jumbo Jim, Kevlar, 4,0″
  • Schaltung: Shimano XT, ShadowPlus, 1×11
  • KurbelgarniturCUBE Fat Crank, 15 Zähne
  • Motor: Bosch Drive Unit Performance CX (75Nm) Cruise (250 Watt)
  • Akku: Bosch Power Pack 500
  • Sattelstütze: CUBE 120mm Adjustable Seatpost
  • SattelSelle Italia SC1
  • Bremsen: Magura MT5, 180/180 mm
  • LenkerCUBE Rise Trail Bar Pro, 740 mm
  • VorbauCUBE Performance Stem Pro
  • Steuersatz: FSA 1.5E ZS
  • Gewicht: 22,05 Kg
  • Preis: 3.699 Euro

Quelle: Cube

Share.

Über den Autor

1 Kommentar

  1. Pingback: EUROBIKE 2015 | Cube Nutrail Hybrid 2016: Fatbike-Pedelec vorgestellt (1080p) - favbike.de

Antwort hinterlassen