Neben dem neuen Warden Carbon war am Eurobike-Stand des deutschen Distributors tri-cycles ein weiteres Highlight der kanadischen Bike-Schmiede Knolly zu sehen: das Delirium 2016. Dieses Bike wurde für die kommende Saison komplett neu konstruiert und weist nun eine moderne Geometrie mit Verstelloption und die einzigartige FourBy4-Umlekung am Hinterbau auf. Damit will der Hersteller das Knolly Delirium 2016 so konstruiert haben, dass es bergauf und bergab gleichermaßen überzeugen soll.

Knolly Delirium 2016: Neues Freeride/Park-Bike mit FourBy4-Umlekung | Eurobike 2015

Dass trotz des Durchbruchs der Enduro-Bikes auch Freerider immer noch ihre Berechtigung haben, zeigt der kanadische Hersteller Knolly mit dem Delirium 2016. Für die kommende Saison wurde das Modell komplett neu entwickelt und kommt nun mit einer modernen Geometrie daher, die einen langen Reach, ein tiefes Tretlager und kurze Kettenstreben vereint. Auch fallen Lenk- und Sitzwinkel mit 65 respektive 75 Grad sehr flach aus. Diese Angaben beruhen auf einer Messung mit 180-Millimeter-Gabel. Letztere kann der neue Freerider als Single- oder Dualcrown-Variante in dem Tapered-Steuerrohr aufnehmen.

Der Hinterbau des Knolly Delirium 2016 erhielt wie alle aktuellen Modelle des Herstellers die innovative FourBy4-Umlenkung, welche gleichermaßen für ein antriebsneutrales Pedalieren bergauf und ein optimales Ansprechen mit der maximalen Ausnutzung des Federwegs im groben Gelände sorgen soll. Am Hinterbau bietet das Bike einen Hub von 167 Millimetern. Der Rahmen selbst ist für Gabeln mit einem Federweg von 170 bis 180 Millimetern ausgelegt. Die Kanadier bezeichnen das neue Modell selbst als Light-DH- und Freeride-Bike oder gar als Park-Destroyer.

Neben den aufgeführten Spezifikationen bietet das Knolly Delirium 2016 innenverlegte Züge, eine Geometrieverstellung an der unteren Dämpferaufnahme und eine ISCG05-Aufnahme. Für maximalen Grip können 27,5-Zoll-Reifen mit einer Breite von bis zu 2,5 Zoll verbaut werden. Ansonsten verzichtet Knolly auf eine Boost-Hinterachse und setzt auf den 142×12-Standard. Auch beim Tretlager wird auf eine Schraub-Variante zurückgegriffen.

Der Preis für das Rahmen-Kit des Knolly Delirium 2016 startet bei 3.098 Euro mit dem Fox-Dämpfer Float X2. Eine Version mit Cane Creek DBAir CS soll ebenfalls angeboten werden. Entsprechende Komplettbikes dürften dann je nach Ausstattung ab 5.000 Euro starten. In Deutschland wird der Freerider bei tri-cycles zu haben sein.

Share.

Über den Autor

1 Kommentar

  1. Pingback: EUROBIKE 2015 | Knolly Delirium 2016: Freeride/Park-Bike (1080p) - favbike.de

Antwort hinterlassen