Ein weiteres Highlight der Eurobike 2015 war am Stand des deutschen Distributors Sports Nut zu finden, denn dort war auch NS Bikes mit der kompletten Range für 2016 vertreten. Die Messe-Besucher durften unter anderem den Downhiller der polnischen Bike-Schmiede bewundern. Vor Ort hat uns der CEO das NS Bikes Fuzz 2016 vorgestellt und die Geschichte hinter dem Bike sowie die Features vor der Kamera kurz zusammengefasst.

NS Bikes Fuzz 2016 auf der Eurobike 2015: Potenter Downhill-Racer im Video

Wie im Vorfeld der Eurobike 2015 in Friedrichshafen bereits angekündigt wurde, war NS Bikes am Stand des Distributors Sports Nut zu finden. Zu sehen gab es zahlreiche neue Bikes unter die sich auch das Fuzz einreiht. Dieses Modell stellt den Donwhiller in der Produkt-Palette des polnischen Unternehmens dar und bietet einige Features. Für die neue Saison wurde das NS Bikes Fuzz 2016 im Design und der Ausstattung überarbeitet, basiert aber weiterhin auf der bewährten Rahmen-Plattform, die einige Besonderheiten mitbringt. Dazu gehören unter anderem die verstellbaren Kettenstreben, die unterschiedlichen Rohrstärken bei den erhältlichen Rahmengrößen und die justierbare Reach-Länge. Letztere lässt sich über den Vorbau ändern, der aus dem Komponenten-Segment des Unternehmens stammt und wie viele andere Teile des Bikes von den Kunden auch einzeln in den einschlägigen Shops erworben werden können.

Ansonsten zeichnet sich das NS Bikes Fuzz 2016 wie der Vorgänger durch den robusten Aufbau, eine komfortable Sitzposition, einen langen Reach und einen tiefen Schwerpunkt aus. Letzteres erreicht die polnische Fahrradschmiede durch die Positionierung des schweren Dämpfers nahe des Tretlagers. Die Kinematik des Horst-Link-Hinterbaus wurde laut dem Hersteller so gestaltet, dass Schläge sauber absorbiert werden, soll aber auch straff genug sein, um einige Meter ohne großen Kraftverlust Pedalieren zu können.

NS Bikes Fuzz 2016 auf der Eurobike 2015: Potenter Downhill-Racer im Video

Der Downhiller wird wie im Vorjahr in zwei Modellvarianten erhältlich sein, kommt für die neue Saison aber mit einem kompletten Rock-Shox-Fahrwerk. So finden sich am Flaggschiff Fuzz 1 eine Boxxer Team und ein Vivid-R2C-Dämpfer wieder. Zusätzlich verbaut der Hersteller Code-R-Bremsen und einen 1×11-Antrieb von SRAM. Vorbau, Lenker und die High-End-Laufräder stammen aus dem eigenen Komponenten-Sortiment. Das NS Bikes Fuzz 2016 2 setzt hingegen auf eine etwas günstigere Ausstattung. Zum Einsatz kommt bei diesem Ableger die Doppelbrückengabel Rock Shox Boxxer RC und der Kage-R-Dämpfer. Alle Ausstattungsdetails sind weiter unten aufgelistet.

Das NS Bikes Fuzz 2016 wird zum Jahresende zum Verkauf bereitstehen und über den deutschen Distributor Sports Nut vertrieben. Die Preise bewegen sich von 3.499 bis hin zu 4.599 Euro.

Modell-Varianten des NS Bikes Fuzz 2016

NS Bikes Fuzz 2016 1

  • Rahmen: AL6061-T6+AL6066-T6 custom formed and butted tubes
  • Gabel: Rock Shox Boxxer Team, 200 mm
  • Dämpfer: Rock Shox Vivid R2C, 203 mm
  • Kurbelgarnitur: Truvativ Descendant, 36 Zähne, 165 mm
  • Innenlager: Truvativ GXP
  • Bremse: SRAM Code R, 200/200 mm
  • Schalthebel: SRAM GX
  • Schaltwerk: SRAM X9, 1×10
  • Kassette: SRAM PG-1030, 11-28 Zähne
  • Felgen: NS Enigma 650B 32h
  • Nabe VR: NS Rotary 20 disc
  • Nabe HR: NS Rotary Cassette, 157 mm
  • Reifen: Maxxis Minion DHF 2.5″
  • Lenker: NS Evidence Plus, 800 mm
  • Vorbau: NS Direct Mount
  • Steuersatz: FSA
  • Sattel: SDG Circuit MTN
  • Sattelstütze: Kalloy 30.9
  • Gewicht: ca. 17,1 Kilogramm
  • Preis: 4.599 Euro

NS Bikes Fuzz 2016 2

  • Rahmen: AL6061-T6+AL6066-T6 custom formed and butted tubes
  • Gabel: Rock Shox Boxxer RC, 200 mm
  • Dämpfer: Rock Shox Kage R, 203 mm
  • Kurbelgarnitur: Truvativ Ruktion, 36 Zähne, 165 mm
  • Innenlager: Truvativ Howitzer
  • Bremse: SRAM DB5, 200/200 mm
  • Schalthebel: SRAM X5
  • Schaltwerk: SRAM X7, 1×9
  • Kassette: SRAM PG-1020, 11-28 Zähne
  • Felgen: NS Fundamental 650B 32h
  • Nabe VR: NS Rotary 20 disc
  • Nabe HR: NS Rotary Cassette, 157 mm
  • Reifen: Maxxis Minion DHF 2.5″
  • Lenker: NS Evidence Plus, 800 mm
  • Vorbau: NS Direct Mount
  • Steuersatz: FSA
  • Sattel: Octane One Rocket
  • Sattelstütze: Kalloy 30.9
  • Gewicht: ca. 18,4 Kilogramm
  • Preis: 3.499 Euro
Share.

Über den Autor

1 Kommentar

  1. Pingback: Eurobike 2015: NS Bikes Fuzz 2016 im Video vom Firmengründer präsentiert | 1080p - favbike.de

Antwort hinterlassen