Rocky Mountain bringt das Altitude in einer brandneuen Version mit komplett überarbeitetem Rahmen, der nicht nur eine aggressivere Geometrie aufweist, sondern auch moderne Features mitbringt. Auch an dem Fahrwerk wurde gearbeitet, sodass das Trailbike nun hervorragende Fahreigenschaften bergauf und -ab bereitstellen soll. Natürlich gibt es noch weitere Besonderheiten, die das Rocky Mountain Altitude 2018 vom Vorgänger differenzieren.

Rocky Mountain hat das Altitude für das Modelljahr 2018 kräftig überarbeitet. So zeigt sich der hochwertige Carbon-Rahmen in einem deutlich moderneren Gewand. Nicht nur die Geometrie wurde länger und flacher, auch die Features sind auf den aktuellen Stand gebracht worden. Dadurch will das Rocky Mountain Altitude 2018 als besserer Allrounder als das Vorgängermodell dastehen und für alle möglichen Terrains geeignet sein.

Rocky Mountain Altitude 2018 mit neuem Rahmen

Den Rahmen haben die Kanadier neu entwickelt und eine Plattform geschaffen, die steifer und stabiler ausfällt als bisher. Dazu kommt ein Hinterbau, dessen Kinematik so gestaltet ist, dass die Stoßempfindlichkeit sehr hoch ausfällt, gleichzeitig aber enorm effizient pedaliert werden kann. Außerdem ist das Rocky Mountain Altitude 2018 mit dem Ride-9-System ausgestattet, damit sich die Geometrie nach Belieben anpassen lässt. In diesem Punkt ist das neue Trailbike ohnehin moderner geworden. Die Geometrie weist nicht nur ein flaches Design, sondern auch einen langen Reach auf, der mit kurze Kettenstreben kombiniert wurde. Damit soll das Bike laut Hersteller nicht nur sehr agil sein, sondern auch mit High-Speed über den Trail zu jagen sein.

Geringes Gewicht trotz dickem Fahrwerk

Auch beim Gewicht spielt das Rocky Mountain Altitude 2018 weit vorne mit: Trotz 150 Millimetern Hub am Heck und 160 Millimetern an der Front kommt das Top-Modell auf ein Gewicht von lediglich 12,88 Kilogramm. Der Rahmen wiegt mit Dämpfer nur 2.470 Gramm. Die Gewichtsangaben gelten für die Größe M.

Moderne Features und aktuelle Standards

Natürlich bringt der Rahmen des Rocky Mountain Altitude 2018 weitere Neuerungen mit. Dazu gehört unter anderem, dass der Hersteller nun auf Kugel- statt Gleitlager setzt. Auch ist die Ride-9-Geometrieverstellung vom Rahmen nun in die Umlenkwippe gewandert. Ansonsten wurde die interne Zugverlegung optimiert und die Öffnungen für Di2-Technik vergrößert. Natürlich setzt der Hersteller an den Ausfallenden auf den Bosst-Standard. Geschraubte Achsen ergänzen das Ganze. Beim Dämpfer fiel die Wahl auf den neuen metrischen Standard. Außerdem sollen die Top-Modelle mit einem brandneuen System von Fox zur elektrischen Verstellung ausgestattet sein.

Rocky Mountain Altitude 2018: Modell-Varianten

Ganze sechs Modellvarianten bietet der Hersteller von dem Bike an. die auch mit einem neuen Namensschema daherkommen. Optional steht auch ein Frameset zur Auswahl.

Rocky Mountain Altitude Carbon 90

  • Gabel: Fox 36 Float EVOL FIT4 Factory, 160 mm
  • Dämpfer: TBA, 150 mm
  • Bremsen: Sram Guide RSC
  • Antrieb: Sram X01 Eagle 1 x 12
  • Kurbel: Sram Descendant Carbon Eagle 34T
  • Sattelstütze: Fox Transfer Factory
  • Naben: Rocky Mountain Sealed Boost / DT Swiss 350 Boost
  • Felgen: Stans Flow MK3
  • Reifen: Maxxis Minion DHF WT Maxx Terra 3C / Maxxis Minion DHR II WT Maxx Terra 3C

Rocky Mountain Altitude Carbon 70

  • Gabel: Fox 36 Float EVOL FIT4 Performance Elite, 160 mm
  • Dämpfer: Fox Float DPS EVOL Performance Elite, 150 mm
  • Bremsen: Shimano XT
  • Antrieb: Shimano XT 1 x 11
  • Kurbel: Race Face Turbine Cinch 32T
  • Sattelstütze: Fox Transfer Performance Elite
  • Naben: Rocky Mountain Sealed Boost / DT Swiss 370 Boost
  • Felgen: Stans Flow MK3
  • Reifen: Maxxis Minion DHF WT Maxx Terra 3C / Maxxis Minion DHR II WT Maxx Terra 3C

Rocky Mountain Altitude Carbon 50

  • Gabel: Fox 36 Float EVOL Grip Performance, 160 mm
  • Dämpfer: Fox Float DPS EVOL Performance, 150 mm
  • Bremsen: Shimano SLX
  • Antrieb: Shimano XT 1 x 11
  • Kurbel: Race Face Aeffect Cinch 32T Steel
  • Sattelstütze: Fox Transfer Performance Elite
  • Naben: Rocky Mountain Sealed Boost / DT Swiss 370 Boost
  • Felgen: SunRingle Düroc 30
  • Reifen: Maxxis Minion DHF WT EXO / Maxxis Minion DHR II WT EXO

Rocky Mountain Altitude Alloy 70

  • Gabel: Fox 36 Float EVOL Grip Performance, 160 mm
  • Dämpfer: TBA, 150 mm
  • Bremsen: Shimano SLX
  • Antrieb: Shimano XT 1 x 11
  • Kurbel: Race Face Aeffect Cinch 32T Steel
  • Sattelstütze: Fox Transfer Performance Elite
  • Naben: Shimano XT Boost
  • Felgen: SunRingle Düroc 30
  • Reifen: Maxxis Minion DHF WT EXO / Maxxis Minion DHR II WT EXO

Rocky Mountain Altitude Alloy 50

  • Gabel: Fox 36 Float EVOL Grip Performance, 160 mm
  • Dämpfer: Fox Float DPS EVOL Performance, 150 mm
  • Bremsen: Shimano SLX
  • Antrieb: Shimano XT 1 x 11
  • Kurbel: Race Face Aeffect Cinch 32T Steel
  • Sattelstütze: Fox Transfer Performance Elite
  • Naben: Shimano SLX Boost
  • Felgen: SunRingle Düroc 30
  • Reifen: Maxxis Minion DHF WT EXO / Maxxis Minion DHR II WT EXO

Rocky Mountain Altitude Alloy 30

  • Gabel: Rock Shox Yari RC, 160 mm
  • Dämpfer: Rock Shox Deluxe RT, 150 mm
  • Bremsen: SRAM Level
  • Antrieb: SRAM NX 1 x 11
  • Kurbel: Race Face Aeffect Cinch 32T Steel
  • Sattelstütze: Race Face Aeffect Dropper
  • Naben: Rocky Mountain Sealed Boost / Sram MTH 746 Boost
  • Felgen: SunRingle Düroc 30
  • Reifen: Maxxis Minion DHF WT EXO / Maxxis Minion DHR II WT EXO
Share.

Über den Autor

1 Kommentar

  1. Pingback: Rocky Mountain Altitude Powerplay: eMTB mit eigenem Motorkonzept

Antwort hinterlassen