Rocky Mountain bietet für die Saison 2017 ein günstiges Hardtail für Einsteiger an, das sich durch die Plus-Bereifung auszeichnet. Außerdem soll die Geometrie optimal für den Trail und gleichermaßen für harte Kletterpassagen geeignet sein. Drei Modelle gibt es vom Rocky Mountain Growler, die bei 900 Euro starten.

Rocky Mountain Growler: Günstiges Einsteiger-Hardtail mit Plus-Bereifung

Wer den Namen Rocky Mountain in Zusammenhang mit einem Bike hört, dürfte in der Regel direkt an den kanadischen Hersteller und die teuren Carbon-Modelle wie Slayer und Maiden denken. Doch, dass es auch anders geht, zeigt die Fahrradmarke mit dem Growler. Dabei handelt es sich um ein günstiges Hardtail, das für Einsteiger konzipiert wurde.

Rocky Mountain Growler: Perfekt für den Trail geeignet

Dank der ausgeglichenen Geometrie soll das Rocky Mountain Growler bestens für den Trail und Bergauf-Passagen geeignet sein. Passend dazu hat der Hersteller dem Bike eine Federgabel mit 120 Millimetern Hub spendiert, die für eine bessere Traktion bei schnellen Downhill-Sektionen sorgt. Außerdem sind passenderweise Plus-Reifen aufgezogen. Fahrspaß steht laut den Kanadiern voll im Vordergrund.

Rocky Mountain Growler: Günstiges Einsteiger-Hardtail mit Plus-Bereifung

Drei Modellvarianten von 900 bis 1.900 Euro

Insgesamt drei Ausführungen gibt es vom Rocky Mountain Growler. Den Einstieg bildet das Modell 730 mit SR-Suntour-Federgabel und Shimano-Alivio-Parts für 899 Euro. Als Top-Version geht das Roky Mountain Growler 750 an den Start. Als Gabel kommt eine Rock Shox Reba zum Einsatz. Ein SRAM-GX-Antrieb und DB1-Bremsen runden das Paket für 1.900 Euro ab. Dazwischen reiht sich das Rocky Mountain Growler 740 ein. Hier sind eine SR-Suntour-Gabel und Parts aus der NX-Gruppe von SRAM verbaut.

Bilder: Rocky Mountain

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen