Rose bringt mit dem Pikes Peak im kommenden Jahr ein neues Enduro, das mit einer innovativen Geometrieverstellung ausgestattet ist. Das Bike wurde auf der Eurobike 2015 als Prototyp in Alu gezeigt, kommt in der finalen Version aber mit komplettem Carbon-Rahmen. Wir haben nicht nur ein Video zum Rose Pikes Peak, sondern können euch auch ein exklusives Rendering der Neuheit zeigen.

Rose Pikes Peak: Prototyp des Enduros auf der Eurobike 2015 gezeigt

Am Stand von Rose war auf der Eurobike 2015 ein Prototyp zu sehen, welcher das kommende Enduro Pikes Peak quasi als Rohmodell zeigt. Geometrie und Kinematik entsprechen dem finalen Bike, doch der Rahmen besteht beim Funktionsmuster aus Alu. Das fertige Rose Pikes Peak kommt hingegen komplett in Carbon daher. Das oben gezeigte Rendering stellt die finale Umsetzung dar. Zu sehen ist beispielsweise, dass die untere Dämpferaufnahme etwas anders gestaltet wird, als es noch beim Prototyp der Fall ist.

Das neue Enduro das Direktversenders bietet einige Features. Als Highlight ist aber die PROGEO-Verstellung aufzuführen: Dank der durchdachten Lösung können die Geometrie und die Progression durch das Herausdrehen einer Schraube mit anschließender Fixierung innerhalb weniger Sekunden und völlig ohne lose Teile geändert werden. Rose verzichtet hierbei auf einen umständlichen Flip-Chip und realisiert eine bewegliche Konstruktion, die die komplette untere Dämpferaufnahme umfasst. Beim finalen Rose Pikes Peak wird auf dem Trail lediglich ein 6er-Imbus benötigt, der an jedem Multitool vorhanden sein sollte. Durch Geometrie-Verstellung lassen sich Sitz- und Lenkwinkel um ein halbes beziehungsweise ein Grad verändern. Der Hersteller nennt die Einstellungen „steep“ und „slack“. Genaue Geometriedaten verrät die nachfolgende Tabelle:

Rose Pikes Peak: Prototyp des Enduros auf der Eurobike 2015 gezeigt

Ansonsten ist die Kinematik des kommenden Enduros vollkommen auf eine Kurbel mit einem Kettenblatt optimiert. Ein Umwerfer ist nicht vorgesehen und kann auch nicht nachgerüstet werden. Dadurch ist es Rose aber möglich, ein Oversized-Haupt-Schwingenlager zu integrieren, was die Steifigkeit des Hinterbaus und im Tretlagerbereich erhöht. Zudem kommen beim Rose Pikes Peak Boost-Naben zum Einsatz. So erreicht der Direktversender eigenen Angaben zufolge maximale Steifigkeit.

Rose Pikes Peak: Prototyp des Enduros auf der Eurobike 2015 gezeigt

Rose Pikes Peak 2016: Prototyp in Alu dient nur als Funktionsmuster. Das fertige Bike kommt in Carbon.

Rose Pikes Peak: Verfügbarkeit und Varianten

Das Rose Pikes Peak ab April 2016 erhältlich sein und als Enduro-Variante mit 160 Millimetern sowie als All-Mountain mit 150 Millimetern angeboten. Ausstattungen und Preise stehen derzeit noch nicht fest.

Share.

Über den Autor

1 Kommentar

  1. Pingback: EUROBIKE 2015 | Rose Pikes Peak: Enduro mit innovativer Geo-Verstellung (1080p) - favbike.de

Antwort hinterlassen