YT hat die neue Carbon-Generation des mehrfach prämierten Downhillers TUES eingeläutet. Über zwei Jahre hinweg wurde mit Hilfe des YT MOB an der Weiterentwicklung des neuen Modells gearbeitet, um die Downhill-Maschine auf ein neues Level zu heben. So trägt das YT TUES 2018 auch eine persönliche Note von Aaron Gwin.

YT TUES 2018: Neue Generation World-Cup-Downhillers [Pressemitteilung]

Das konzentrierte Feedback aus zwei Jahren World-Cup-Racing, die weiterentwickelte Kinematik sowie das moderne Geometrieprinzip, das Fahrern eine individuelle Wahl des Reach ermöglicht, verhelfen dem YT TUES 2018 zu den Eigenschaften, die den Erfolg ausmachen. Und den Beweis lieferte das Team auch gleich beim ersten Downhill World Cup der Saison 2018: „First Race, First Place“ für Aaron Gwin.

Aaron Gwin zu seinem neuen Bike: „Ich liebe mein neues YT TUES 2018. Für mich war das Bike schon immer großartig. Als wir das neue entwarfen, wollten wir es verfeinern und auf das aufbauen, was mir schon immer am Bike gefiel.“

Zudem ist das Feedback der YT Freerider – allen voran Andreu Lacondeguy und Cam Zink – dafür verantwortlich, dass das Bike auch in Zukunft die Grenzen des Freeridings neu ausloten wird.

 YT TUES 2018: Neue Generation World-Cup-Downhillers [Pressemitteilung]

YT TUES 2018: Der Rahmen

Bei der Entwicklung des Rahmens hat YT viel Wert auf ein ausbalanciertes Zusammenspiel von Rahmenkinematik, hydraulischer Dämpfung und Federkraft gelegt. Nach wie vor sorgt die bewährte Virtual-4-Link-Kinematik für ein niedriges Übersetzungsverhältnis und damit für die Charaktereigenschaften des YT TUES 2018. Ein noch sensibleres Ansprechverhalten im Anfangsfederweg verleiht dem Bike seine Traktion: Es saugt sich förmlich an den Boden, wodurch es noch satter auf der Strecke liegt als zuvor.

Ebenso konnten YTs Entwickler eine schnell ansteigende Kennlinie und somit mehr Support im mittleren Federwegsbereich verwirklichen. Damit steht mehr Grip beim Fahren und Anbremsen zur Verfügung und der Federweg wird optimal genutzt. Die Endprogression wurde um 5 Prozent reduziert, wodurch das Federverhalten nach hinten raus etwas „plusher“ ist und mehr Sicherheit und Komfort bietet.

YT Tailor Made

Dank der fünf erhältlichen Größen und der über alle Größen hinweg niedrigen Sitzrohrhöhe können Fahrer für ihre Körpergröße zwischen zwei bis maximal drei Größen wählen. Dank dieses „Tailor made“-Konzepts passt jeder Rahmen wie maßgeschneidert. Die Carbon-Modelle des YT TUES 2018 gibt es in fünf Rahmengrößen von S bis XXL. Durch die feinere Abstufung, findet hier jeder genau das Bike, das wirklich zu ihm passt.

YT TUES 2018: Neue Generation World-Cup-Downhillers [Pressemitteilung]

YT TUES 2018: Build-Kits

Das Top-Modell TUES CF Pro Race kommt in diesem Jahr zum ersten Mal in zwei Farbvarianten: der blau-rot-weißen YT-MOB-Edition und der YT-typischen Liquid-Metal-Lackierung. Das Premiumfahrwerk beider Varianten besteht aus FOX 40 FLOAT Factory sowie FOX FLOAT X2 Factory und spricht dank Kashima-Coating und der integrierten EVOL-Technologie butterweich an. Mit einer Bandbreite von 233 Prozent bei nur 180 Gramm ist die e*thirteen-Kassette die beste Basis für den Antrieb, die in puncto Qualität glänzt: Das größte Ritzel besteht aus Aluminium, während die anderen aus einem einzigen vollen Stück Stahl gefräst sind. Das X01-DH-7-Speed-Schaltwerk von SRAM sorgt in Kombination mit dem SRAM-X0-Trigger für zuverlässige Schaltvorgänge, egal auf welchem Gelände. Die e*thirteen LG1 Race ist eine leichte und dennoch extrem robuste Downhill-Race-Kurbel mit Kurbelarmen aus Carbon.

Am TUES CF Pro kommen die FOX 40 und der FOX Float X2 in der Performance-Elite-Version zum Einsatz, erkennbar an den schwarz anodisierten Standrohren. Auch bei der FOX 40 ist ab der 2018er-Version die EVOL-Technologie integriert. Das Ergebnis ist ein äußerst sensibles Ansprechverhalten bei einem stabilen mittleren Federwegsverlauf. Der Dämpfer erlaubt eine einfache Einstellung der Low-Speed Zug- und Druckstufe, wodurch dieses Fahrwerk absolut allen Ansprüchen gewachsen ist. Die äußerst robuste e*thirteen-Kassette mit 233 Prozent Bandbreite ist ebenfalls am TUES CF Pro verbaut. Das SRAM-GX-DH-Schaltwerk gewährleistet schnelle und exakte Schaltvorgänge. Die LG1 PLUS ist e*thirteens leichte Premium-Downhill-Kurbel mit geschmiedeten Kurbelarmen aus „EXA+“-Aluminium.

Preislich liegt das YT TUES 2018 bei 3.999 Euro für die CF-Pro-Version und bei 5.499 Euro für die CF-Pro-Race-Variante. Mehr Details sind unter www.yt-industries.com zu finden.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen