Vaude fertigt seit Jahrzehnten Rucksäcke am Standort Tettnang und baut das Sortiment der „Made in Germany“-Produkte stetig aus. Neben hochwertigen Radtaschen beispielsweise aus der Aqua-Serie, wird auch der neue Proof 28 in der Manufaktur in Obereisenbach gefertigt. Wir durften uns die deutsche Produktion des umweltbewussten Outdoor-Ausrüsters anschauen und filmen. In unserem Video erhaltet ihr einen Einblick in die Fertigungshallen von Vaude.

Vaude Manufaktur: Radtaschen und Rucksäcke "Made in Germany" [Werksbesuch]

Vaude gehört zu den ökologischen Vorreitern unter den deutschen Outdoor-Ausrüstern und verzichtet inzwischen vollständig auf den Einsatz von umweltschädlichem PVC. Das gilt auch für die Radtaschen und Rucksäcke, die in der Manufaktur in Obereisenbach/Tettnang gefertigt werden. In der deutschen Produktion durchlaufen mehr als 50 Produkte durchschnittlich 20 Arbeitsschritte, um am Ende zu einem hochwertigen und wasserdichten Alltagsbegleiter zu werden. Angefangen vom Stanzen über das Verschweißen bis hin zu den Nähprozessen, alles wird ausnahmslos in der Manufaktur durchgeführt. Wie das genau aussieht, erfahrt ihr in diesem Video:

Vaude verspricht, dass die Produktion der „Made in Germany“-Produkte klimaneutral erfolgt und EMAS-zertifiziert ist. Außerdem setzt der Outdoor-Spezialist nicht auf PVC-haltiges Planenmaterial, sondern auf Polyester- beziehungsweise Polyamid-Gewebe mit Beschichtung aus Thermoplastischem Polyurethan. Diese Alternative ist laut dem Hersteller genauso wasserdicht und strapazierfähig, dabei aber deutlich umweltfreundlicher. Außerdem erfolgt die Produktion so, dass möglichst wenig Verschnitt entsteht und dadurch der Abfall auf ein Minimum reduziert wird. Größere Materialreste finden in der Upcycling-Werkstatt Verwendung.

Zu den in der Vaude Manufaktur gefertigten Produkten gehört unter anderem die Aqua-Serie, die als Klassiker gilt und als Gepäckträgertasche konzipiert ist. Auch der auf der Eurobike vorgestellte Proof 28 gehört zu den „Made in Germany“-Modellen. Rucksäcke wie beispielsweise der Clubride II, der Isny und der Kisslegg kommen ebenfalls aus der Vaude Manufaktur in Obereisenbach/Tettnang.

Vaude Manufaktur: Radtaschen und Rucksäcke "Made In Germany" [Werksbesuch]

Made in Germany: Die Kurzgeschichte hinter der Vaude Manufaktur

1980 begann Vaude mit der Produktion von Rucksäcken und Taschen in Tettnang. Zehn Jahre später folgte die Einführung der Hochfrequenzverschweißung und die Produktion der wasserdichten Radtaschen. 1999 führte Vaude mit der Aqua-Serie einen Dauerbrenner ein, der sich bis heute in überarbeiteter Form immer noch größter Beliebtheit erfreut.

Ein verheerender Großbrand zerstörte 2015 die Produktionsstätte. Auslöser war ein Blitzeinschlag in den Dachstuhl. Aufgrund dessen entschied sich der Outdoor-Ausrüster zum Bau einer neuen, größeren Fertigungshalle mit 1.800 Quadratmetern, um dem jährlichen Wachstum von 20 Prozent gerecht zu werden. 2017 startet der Betrieb in der Vaude Manufaktur. Inzwischen verlassen rund 180.000 Einheiten die Produktionsstätte.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen