Mit der Crankbrothers Highline 3 und Highline 7 hat der Komponenten-Spezialist zwei neue Variosattelstützen vorgestellt, die sich nicht nur preislich, sondern auch technisch unterscheiden. Beide sind in vielen Hublängen verfügbar und decken damit einen breiten Einsatzbereich ab.

Crankbrothers Highline 3 & 7: Verbesserte Variosattelstützen in unterschiedlichen Varianten [Eurobike 2019]

Auf der Eurobike 2019 präsentierte Crankbrothers zwei Produktneuheiten. Eine davon war die neue Ausbaustufe der Highline-Variosattelstütze, die in zwei Versionen gezeigt wurde.

Mit der Highline 7 wird das Portfolio um ein Top-Modell erweitert. Diese Ausführung bietet einen IFP-Kolben (Internal Floating Piston). Erhältlich sind mit 30,9 und 31,6 Millimetern zwei Durchmesser und insgesamt vier Hublängen (100, 125, 150 und 170 Millimeter). Der Preis liegt bei 299 Euro. dafür bekommt der Käufer aber auch satte vier Jahre Garantie. Der Hebel für die Highline 7 muss allerdings separat erworben werden.

Die Crankbrothers Highline 3 ist mit 199 Euro deutlich günstiger, bietet aber auch weniger aufwendige Technik im Inneren. Der Hersteller setzt hier auf eine geschlossene Kartusche. Allerdings ist die Bandbreite an Ausführen deutlich größer. Zusätzlich zu den Durchmessern, in der auch die Highline 7 erhältlich ist, werden noch 27,2 und 34,9 Millimeter angeboten. Auch bei den Hublängen fällt die Auswahl mit 60 bis 170 Millimetern deutlich umfangreicher aus.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen