Die Stevens Gravel Bikes 2021 zeigen sich für die neue Saison als Modelle mit neukonzipiertem Rahmen und speziellen Features, um Fahrspaß sowie Funktionalität auf ein neues Level zu heben. Deshalb basieren Prestige, Gavere und Tabor auf der gleichen Plattform und entsprechend angepasster Ausstattung, um verschiedene Preisbereiche abzudecken.

Stevens Gravel Bikes 2021: Updates für Prestige, Gavere und Tabor [Stevens Hausmesse 2020]

Auf der Stevens Hausmesse 2020 wurden zahlreiche Neuheiten und Updates präsentiert. Dazu gehören auch die Gravel-Crosser Prestige, Gavere und Tabor. Alle drei Bikes zeigen sich im Modelljahr 2021 mit einer neuen Rahmenplattform, die mit einer optimierten Geometrie aufwartet.

Neben geänderten Sitz- und Lenkwinkeln wurde auch der Radstand verlängert. Beides zusammen soll für ein besseres Handling und mehr Laufruhe sorgen. Die entsprechenden Komponenten sind ebenfalls sorgfältig auf die neue Geometrie abgestimmt. Dazu gehören Sattelstützen mit Zero-Offset, kürzere Vorbauten, sowie Lenker mit geringerem Reach und etwas mehr Flare.

Daneben wurde die Reifenfreiheit vergrößert, sodass nun auch Modelle mit bis zu 45 Millimetern Breite auf das Bike passen. Dadurch soll sich auch der Komfort verbessern.

Stevens Gravel Bikes 2021: Updates für Prestige, Gavere und Tabor [Stevens Hausmesse 2020]

Außerdem sind die Stevens Gravel Bikes 2021 für das Thema „Bikepacking“ optimiert, denn überall am Rahmen befinden sich dafür Gewindeösen. Integriert sind jeweils drei Stück am Unterrohr und beidseitig an der Gabel. Hinzukommen noch zwei weitere jeweils am Sitzrohr, vorn am Oberrohr und an der Unterseite des Unterrohrs. Damit bieten die Stevens Gravel Bikes 2021 maximale Variabilität bei der Trinkflaschen- und Taschenbefestigung.

Ein passendes Beispiel vom Prestige mit voller Taschenbestückung wurde natürlich auch ausgestellt.

Prestige, Gavere und Tabor basieren auf dem gleichen, hochwertigen Rahmen aus 6061-Aluminium und sind in sechs Größen von 48 bis 61 Zentimetern erhältlich. 

Stevens Prestige 2021

Das Top-Modell der Stevens Gravel Bikes 2021 bildet das Prestige. Dieses Modell ist in den Farben Phantom Black und Petrol Blue erhältlich. Bei der Ausstattung wurde auf hochwertige Komponenten wie Fulcrum-Laufräder, Schwalbe-G-One-Bite-Reifen, einen 2×11-Antrieb sowie hydraulische Scheibenbremsen aus Shimanos GRX-Gruppe zurückgegriffen. Damit liegt das Gewicht bei 10,3 Kilogramm. Preislich ruft der Hersteller 1.799 Euro auf. 

Stevens Gavere 2021

In der Mitte der Stevens Gravel Bikes positioniert sich das Gavere in der Farbe Highland Green. Mit 1.399 Euro ist es günstiger als das Prestige, bietet aber auch eine etwas abgespecktere Ausstattung.

Stevens Gravel Bikes 2021: Updates für Prestige, Gavere und Tabor [Stevens Hausmesse 2020]

Hier fällt vor allem der 2×10-Antrieb bestehend aus GRX-Komponenten ins Gewicht. Auch die Bremsen stammen aus Shimanos Gravel-Gruppe und wurden in einer etwas günstigeren Version gewählt. Reifen und Laufräder sind identisch zum Prestige. In der vorgestellten Konfiguration bringt das Gavere 10,8 Kilogramm auf die Waage.

Stevens Tabor 2021

Den Einstieg in die Stevens Gravel Bikes 2021 bildet das Tabor. Bei diesem Modell wurden einige Einsparungen umgesetzt. Dazu gehört unter anderem, dass Schnellspann- statt Steckacchsen zum Einsatz kommen.

Stevens Gravel Bikes 2021: Updates für Prestige, Gavere und Tabor [Stevens Hausmesse 2020]

Auch der Antrieb setzt sich aus einer 2×10-Konfiguration bestehend aus GRX- und Tiagra-Komponenten zusammen. Bei den Bremsen setzt Stevens auf mechanische statt hydraulischer Scheibenbremsen. Hier wurden die Spyre C von TRP gewählt. Auch bei den Reifen und Laufrädern sind günstigere Produkte verbaut. Dafür kostet das Tabor auch nur 999 Euro. Erhältlich in der Farbe Foggy Grey bringt es der Gravel-Crosser auf 11,1 Kilogramm.

Weitere Infos zu den Stevens Gravel Bikes 2021 findet ihr unter: www.stevensbikes.de  

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen