Passend zu Weihnachten verlosen wir etwas ganz Besonderes: Einen Komplett-Satz der H2O von Brake Force One. Diese Bremse ist die erste ihrer Art, die mit Wasser statt Öl arbeitet und sorgte deshalb bei der Vorstellung auf der Eurobike 2015 für viel Aufsehen. Nun habt ihr die Chance dieses innovative Teil zu gewinnen. Was ihr dafür tun müsst, um das wohl innovativste Produkt für die Saison 2016 zu bekommen, erfahrt ihr auf den folgenden Zeilen.

Weihnachtsgewinnspiel #Finale: Brake Force One H2O Bremsen-Set

Mit der H2O hat die Bremsen-Schmiede Brake Force One auf der Eurobike in Friedrichshafen ein wirklich interessantes Produkt vorgestellt, das bei den Besuchern viel Aufmerksamkeit erregte. Das Highlight dieser hydraulischen Scheibenbremse ist die eingesetzte Flüssigkeit: BFO befüllt die H2O wie der Name schon verrät mit Wasser statt mit Öl. Dies bringt einige Vorteile mit sich: So fällt die Handhabung beim Befüllen, beim Warten und beim Verlegen deutlich simpler aus. Denn Wasser lässt sich rückstandslos entfernen, ist durch die geringere Viskosität einfacher in die Leitung zu füllen und ist quasi überall vorhanden. Doch bietet die Konstruktion von Brake Force One noch mehr Eigenschaften, die sich jeder von einer guten Bremse wünscht: Durch den Einsatz des neuen Bremssattels fällt der Druckpunkt sehr definiert aus und der integrierte Bremskraftverstärker sorgt für maximale Performance bei geringer Fingerkraft. Ein weiterer, nicht zu vernachlässigender Vorteil der BFO H2O ist ganz klar die hohe Umweltverträglichkeit. Mehr Infos könnt ihr dem Video entnehmen, das wir für euch mit dem Entwickler Jakob Lauhoff auf der Eurobike gedreht haben:

Wir verlosen in Zusammenarbeit mit BrakeForce One einen kompletten Satz der Bremse im Wert von knapp 660 Euro. Zum Set gehören auch zwei Bremsscheiben in 203 und 180 Millimetern.

So könnt ihr die Brake Force One H2O gewinnen:

Wie könnt ihr die Bremse gewinnen? Dazu müsst ihr diesmal zwei Aufgaben erfüllen. Zum einen könnt ihr wie gewohnt über unser Gewinnspiel-Tool im unteren Teil dieses Beitrags teilnehmen, müsst aber zwei spezifische Fragen beantworten. Zum anderen erwarten wir vom Gewinner nach vier bis sechs Wochen einen kleinen Erfahrungsbericht mit ein paar einfachen Bildern und wollen wissen, wie die Bremse im Einsatz abgeschnitten hat. Keine Angst, wir möchten keinen Roman von Euch 😉 Den Text arbeiten wir dann in Abstimmung mit dem Gewinner redaktionell auf und veröffentlichen selbigen als Artikel bei uns. Dazu wollen wir von euch aber im Vorfeld wissen, wie und wo ihr die BFO H2O testen würdet und warum genau ihr die Bremse haben sollt. Schreibt dazu einen Kommentar unter diesen Beitrag. Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.12.2015 um 20 Uhr!

Favbike.de Weihnachtsgewinnspiel Finale

Wir drücken allen Mitspielern die Daumen und freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer! Sichert euch die Chance auf eines der innovativsten Produkte für die Saison 2016!

Share.

Über den Autor

15 Kommentare

  1. Da ich immer mal wieder was neues am Bike ausprobiere wäre die Bremse genau das Richtige für mich. Der komplett andere Ansatz wäre eine interessante Erfahrung und mit Wasser als Medium bremst man nicht jeden Tag. Verzögern müsste sie ein Freeride/Superenduro Bike was auf technischen Trails sowie im Park zu Hause ist.

  2. Genau ICH sollte die Brake Force One H2O gewinnen, weil ich mit meiner Formular One nur Probleme habe und ich es nicht erwarten kann, sie von meinem Bike abzumontieren und in die Ecke zu werfen 😉

  3. Ich würde die Bremse gerne probieren, weil ich als Entwicklungsingenieur immer Interesse an innovativen Produkten habe und ich mit dem technischen Hintergrund ein Produkt auf Herz und Nieren testen kann.

  4. Manuel Krabath on

    Ich würde die Bremsen gleich im März testen, und zwar beim Glacier Bike Downhill in Saas Fee. Da wären auch ordentlich Minusgrade. Würd mich natürlich freuen! (So wie alle hier😉)

  5. Die Idee, die hinter der Verwendung mit H2O steckt ist sehr gut und grade auch in hinblick auf Umweltverträglickeit vorbildlich. Dazu noch Ingenieurskust ‚made in Germany‘ ist auch ein besonderes Merkmal, weswegen ich mich she für diese Bremse interessiere.

    Zum Einsatz kommt sie bei mir auf sämtlichen Touren hier bei mir aber auch bei Enduro-Rennen im In- und Ausland. Dewegen kommt neben dem gewüschten Bericht nach 4-6 Wochen auch noch weitere nach ein paar Monaten sowie zum Saisonende hin, damit nicht nur über den ersten Eindruck geschrieben, sondern auch über die Langzeiterfahrung berichtet wird. Ebenso kommt nahc einem weiteren Jahr, also Ende 2017, ein quasi Abschlussbericht. Somit sollten nahezu alle Bedingungen in Hinblick auf den Einsatzbereich als auch unterschiedlichste Temperaturen abgedeckt sein.

    In diesem Sinne… weiterhin ein frohes Fest und guten Rutsch!

  6. Ich bin seit der Vorstellung der Bremse gespannt, wie gut die funktioniert und würde sie gerne vor allem im Hochtaunus auf Herz und Nieren testen.

  7. Nils Krottner on

    Es wäre einfach ein super Geschenk für Mich weil Ich leider durch einen Arbeits-Unfall zurzeit knapp bei Kasse bin!Meine Elexier 5 hat mein Enduro einfach nicht im Griff und fühle mich nicht Sicher…….Würde Sie gerne im Winter testen wegen der Wasser Füllung und im März in Finale Ligure 🙂
    Sie sieht einfach Porno aus😋

  8. Warum ich?
    Ganz einfach: Weil ich es verdient habe!

    …und weil ich nach einem Bikekauf schon wieder verdammte SRAM Bremsen dran habe, obwohl ich alle Bikes zuvor auf Shimano umgestellt hatte.

  9. Ich wollte sie schon testen, da sie perfekt für mein neues Race Hardtail wäre, allerdings bin ich noch nicht ganz sicher wie sich die Bremse schlägt, genau das wäre natürlich super, es direkt zu testen.
    Den alleine der Hebel ist einfach der Wahnsinn.
    Würde mich super freuen solch eine Bremse zu Testen und dazu die Erfahrung zu verbreiten „like“-Emoticon

  10. Ich bin technisch sehr interessiert und würde echt gern etwas neues probieren. Ich hab mich schon total gefreut das im Video zu BFO H2O vieles recht detailliert erklärt wurde.

  11. Nachdem es die Idee eines 13 jährigen gebraucht hat um einen Bremskraftverstärker für Räder zu entwickeln, der schon lange bei jedem Auto normal ist, und der jetzt junge Erwachsene eine Bremse mit entwickelt die nur mit Wasser betrieben wird will ich gerne selbst wissen wie viel hinter diesen Ideen steckt und natürlich meine Erfahrung dann auch gerne teilen:
    Testen werde ich auf entspannten Trails (S1 / Westerwald) um zu sehen was wichtig ist, ob die Bremse im Alltag funktioniert und sie Matsch, Kälte unter 0 Grad, lange Abfahrten etc. mit den versprochenen Leistungsreserven meistert oder doch nur mit Wasser kocht und wie die letzten Bremsen nur durch Innovation, nicht aber durch Leistung punkten kann.
    Den Hitze-Extremtest bei 40 Grad und schleifender Bremse bei einer 10km Abfahrt muss dann im Sommer nachgeholt werden 😉

  12. Wir haben 3 Sets BFO’s an den Bikes. Unsere Bremssättelseriennummern gehören noch zu den ersten BFO’s, man könnte sagen wir sind Leid somit gewöhnt…

    Aber das System und die Innovation hinter der Bremse haben uns schon lange überzeugt. Nun gab es für Moni unter dem Tannenbaum einen neuen Rahmen und eine neue Gabel und die BFO H2O würde da gut dazu passen.

    Moni, würde die Bremse dann auch direkt beim 8 Std. Mtb Rennen Iceman im Januar testen. Darüber hinaus bei einigen Touren und Crossduathlons bis hin zum ersten MTB- Marathon am Possen.

    Sollte die Bremse halten was die Werbung verspricht würden wir sie auch zum MTB-Etappenrennen in den Himalaya mitnehmen.

    Bilder und Textstoff würde es somit mehr als genug geben.

    Gruß Moni und Frank

  13. Pingback: [User-Test] Erfahrungsbericht zur Brake Force One H2O

Antwort hinterlassen