Ghost hat auf der Eurobike 2016 wieder zahlreiche Neuheiten präsentiert, die diesmal sogar sehr prominent am Stand positioniert waren. Dazu gehörte auch das neue Race-Enduro Pathriot, welches mit den feinsten Top-Komponenten bestückt ist. „Keine Kompromisse“ lautet das Motto bei dieser Fahrmaschine. Deshalb stellt das Ghost Pathriot 2017 die absolute Speerspitze in diesem Segment des Herstellers dar. 

Ghost Pathriot 2017: Kompromissloses High-End-Enduro für Racer [Eurobike 2016]

Das Ghost Pathriot 2017 stellt die zweite Generation des Race-Enduros mit High-End-Ausprägung dar und wurde auf der Eurobike 2016 offiziel vorgestellt. Gegenüber dem Vorgänger bleibt das Konzept prinzipiell identisch: So soll ein Stahfederdämpfer am Hinterbau in Zusammenspiel mit dem Riot-Link für optimale Performance und bestes Ansprechverhalten sorgen – auch im Grenzbereich. An der Front ist bei beiden Modellvarianten eine Gabel mit 170 Millimetern Hub verbaut.

Ghost Pathriot 2017 mit UL-Carbon-Rahmen

Als Basis des Ghost Pathriot 2017 dient ein Carbon-Rahmen in ultraleichter Ausführung als Basis. Zwar gibt der Hersteller kein genaues Gewicht an, allerdings wird hier auf das hochwertigste Kohlefasermaterial gesetzt, das den Bayern zur Verfügung steht. Außerdem sind die Rahmen-Features auf dem aktuellsten Stand, denn neben innenverlegten Zügen bietet das Ghost Pathriot 2017 einen Aluminium-Frameguard und ein Tapered Steuerrohr. An Bord ist auch wieder die entkoppelte Hinterradbremse: Letztere ist direkt mit der X12- Achse verbunden, was nicht nur Gewicht spart, sondern auch die Krafteinwirkung auf die Sitzstreben reduziert.

Ghost Pathriot 2017: Kompromissloses High-End-Enduro für Racer [Eurobike 2016]

Top-Modell mit maximaler Ausstattung

Das Ghost Pathriot 2017 soll laut dem Hersteller als kompromisslose Race-Maschine aufgebaut sein und ist in der Top-Variante auch dementsprechend ausgestattet. Zum Einsatz kommt ein Fox-Factory-Fahrwerk bestehend aus 36-Gabel mit RC2-Kartsuche und DHX2-Stahfederdämpfer mit Climb-Switch. Außerdem verbaut der Hersteller hochwertige Tune-Komponenten, wie die Blackburner-Carbon-Laufräder oder das Cockpit mit kurzem 35-Millimeter-Vorbau. Abgerundet wird das Ganze mit der Shimano-XTR-Gruppe in den Bereichen Antrieb und Bremsen. In dieser Kombination fährt auch das EWS-Team somit handelt es sich beim Ghost Pathriot 2017 10 UC um die Team-Replica. Alternativ steht eine deutlich günstigere Version bereits, die mit einem abgespeckteren Komponenten-Set auskommen muss.

Ghost Pathriot 2017: Kompromissloses High-End-Enduro für Racer [Eurobike 2016]

Modellvarianten des Ghost Pathriot 2017

Ghost Pathriot 10 UC

  • Rahmen: PATHRIOT 27.5 Ultra Lightweight Carbon UC
  • Gabel: Fox 36 Float Factory Kashima FIT RC2, 170 mm
  • Dämpfer: Fox DHX2 Factory, 150 mm
  • Laufräder: Tube Blackburner / Tune King, Tune Kong
  • Reifen: Schwalbe Magic Mary 2.35 / Rock Razor 2.35
  • Schaltung: Shimano XTR, 1×11
  • Kurbelgarnitur: Shimano XTR Trail, 32 Zähne
  • Sattel: SDG Fly
  • Sattelstütze: Fox Transfer Factory Kashima
  • Bremsen: Shimano XTR Trail, 200/180 mm
  • Lenker: Tune Wunderbar, 800 mm
  • Vorbau: Tune Geiles Teil 4.0, 35 mm
  • Preis: 8.499 Euro

Ghost Pathriot 2017: Kompromissloses High-End-Enduro für Racer [Eurobike 2016]

Ghost Pathriot 8 UC

  • Rahmen: PATHRIOT 27.5 Ultra Lightweight Carbon UC
  • Gabel: Fox 36 Float Performance Elite FIT RC2, 170 mm
  • Dämpfer: Cane Creek Double Barrel Coil CS, 150 mm
  • Laufräder: GHOST Carbon
  • Reifen: Schwalbe Magic Mary 2.35 / Rock Razor 2.35
  • Schaltung: Shimano XT, 1×11
  • Kurbelgarnitur: Race Face Atlas, 32 Zähne
  • Sattel: SDG Fly
  • Sattelstütze: Kind Shock LEV Integra
  • Bremsen: Shimano Saint, 200/180 mm
  • Lenker: Race Face Atlas, 800 mm
  • Vorbau: Race Face Atlas, 35 mm
  • Preis: 5.499 Euro

Ghost Pathriot 2017: Kompromissloses High-End-Enduro für Racer [Eurobike 2016]

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen