Cube erweitert die Stereo-Serie um ein neues Modell, das sich von den bisherigen Ablegern unterscheidet: So basiert das Bike auf einem komplett neuen Rahmen mit 29-Zoll-Bereifung und deutlich modernisierter Geometrie. In die Entwicklung des neuen Cube Stereo 150 29 ist viel Feedback der EWS-Profis aus dem eigenen Team eingeflossen. Das Ergebnis soll ein Enduro mit viel Potenzial für ordentlichen Fahrspaß sorgen, das zudem auch Racern gefallen will. 

Cube Stereo 150 29: Neuentwickeltes Race-Enduro mit EWS-Genen

Die Fahrer aus Cubes EWS-Team fahren schon seit geraumer Zeit auf einem Prototyp des kürzlich angekündigten Stereo 150 29. Klar war vor der Veröffentlichung, dass das Bike auf einer neuen Rahmenplatform basiert, die 150 Millimeter am Heck bereitstellt. Außerdem wurden viele Wünsche der EWS-Piloten umgesetzt. Vor allem Greg Callaghan gab hierfür viel Input. Neben der deutlich modernere Geometrie, soll das Cube Stereo 150 29 vor allem agil und spurtreu sein. Auch die Kinematik des Hinterbaus wurde deutlich progressiver, um mehr Reserven zu schaffen. Herausgekommen ist eben ein Enduro auf 29-Zoll-Laufrädern mit langem Reach, kurzen Kettenstreben, tiefem Tretlager und einem flachen Lenkwinkel. Dadurch unterscheidet sich das neue Modell deutlich von den bisherigen Stero-Ablegern.

Cube Stereo 150 29: Carbon-Rahmen mit vielen Features

Das Cube Stereo 150 29 wird derzeit ausschließlich mit Carbon-Rahmen angeboten. Dabei unterscheidet der Hersteller zwei Qualitäten: C:62 und C:68. Letztere stellt die hochwertigere Lösung dar, denn die Verarbeitung ist deutlich aufwendiger. Cube setzt auf diverse Zwischenschritte wie das Plätten der Fasern, was die Hohlräume verringert und die Menge des notwendigen Harzes reduziert. Außerdem soll das Verfahren die Steifigkeit des Rahmens erhöhen, weil die einzelnen Schichten enger aneinander liegen. Daraus ergibt sich auch ein geringeres Gewicht. So wiegt der C:68-Rahmen mit Carbon-Wippe und -Heck in Größe 18 Zoll lediglich 2.100 Gramm.

Natürlich sind auch die modernen Features wie eine versteckte Umwerferaufnahme, eine Aussparung für einen Di2-Akku, ein Unterrrohr-Protektor und innenverlegte Züge in dem neuen Rahmen integriert. Das Design orientiert sich am Cube Stereo 140 wirkt aber beim neuen Modell deutlich homogener.

Drei Modellvarianten

Angeboten wird das Cube Stereo 150 29 in drei Ausstattungsvarianten, die preislich von 3.199 bis 4.499 Eurio reichen. Das Top-Modell „TM“ bietet dafür ein Fox-Factory-Fahrwerk bestehend aus 36-Gabel und Float-X2-Dämpfer. Hinzukommen ein GX-Eagle-Antrieb und eine SRAM-Code-R-Bremsanlage. Das mittig im Segment positionierte Cube Stereo 150 C:62 SL 29 kommt hingegen mit Lyrik RCT3 und Super Deluxe RC3 von RockShox. Auch an diesem Bike sind die SRAM GX Eagle und Code R verbaut. Das Einstiegsmodell stellt die Race-Version dar, die eine Fox 36 Grip und einen DPX2 sowie Komponenten der Shimano-XT-Gruppe aufweist.

Ende Mai soll das Cube Stereo 150 29 im Handel stehen. Weitere Infos sind auf www.cube.eu zu finden.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen