Der Camelbak Kudu 30 Trans Alp gehört zu den größten Rucksäcken, die der Hersteller bisher vorgestellt hat und ist eine absolute Neuheit im Sortiment. Das neue Modell zeichnet sich eben durch den großen Stauraum aus, bietet aber auch zahlreiche durchdachte Details. Damit ist der große Protektor-Rucksack nicht nur für Mehrtages-Touren, sondern auch für den eBike-Einsatz geeignet. 

Camelbak Kudu 30 Trans Alp: Protektor-Rucksack mit viel Stauraum [Eurobike 2018]

Am Stand von Camelbak gab es auf der Eurobike 2018 ebenfalls einen Rucksack mit viel Stauvolumen zu sehen. Das neue Modell bietet mit 30 Litern nicht nur viel Platz, sondern gehört auch zu den größten Ablegern in der Produktpalette des Herstellers. Außerdem bringt der neue Camelbak Kudu 30 Trans Alp einen CE2-zertifizierten Rückenprotektor mit. Damit wird viel Volumen mit einem hohen Schutz kombiniert.

Doch der Hersteller nutzt den Stauraum ideal aus und setzt auf ein großes Hauptfach mit Platz für einen eBike-Akku von Bosch oder Shimano. Dieser sitzt nah am unteren Rückenbereich, um eine optimale Lastverteilung zu erreichen. Außerdem lässt sich eine bis zu drei Liter großen Trinkblase integrieren, die allerdings optional erworben werden muss.

Ansonsten kann der Camelbak Kudu 30 Trans Alp mit vielen Fächern und Taschen aufwarten. Beispielsweise können im Organizer-Fach diverse Kleinteile wie Schlüssel, Riegel oder eine Pumpe verstaut werden. Dort befindet sich auch die mitgelieferte Tool-Roll für Werkzeuge, die auf dem Trail schnell, einfach und gut sortiert zu erreichen sein müssen. Eine Tasche mit Vlies ist ebenfalls im Camelbak Kudu 30 Trans Alp integriert.

Außen lassen sich im unteren Bereich Schoner oder auch ein Schlafsack anbringen. Darüber kann ein Halbschalen- oder Fullface-Helm befestigt werden. Ein Netzfach für feuchte Bekleidung ist ebenfalls vorhanden. Abgerundet wird der Camelbak Kudu 30 Trans Alp durch eine Regenhülle, einen durchdachten Bauchgurt mit Feststellsystem und zwei Brustriemen für einen optimalen Sitz des Protektors.

Camelbak Kudu 30 Transa Alp ab Ende des Jahres erhältlich

Die Verfügbarkeit des Protektor-Rucksacks soll gegen Dezember 2018 oder Januar 2019 gegeben sein. Dann kann der Camelbak Kudu 30 Trans Alp für eine unverbindliche Preisempfehlung von 249 Euro erworben werden.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen