Evoc hat auf der Eurobike 2018 einen neuen Protektor-Rucksack vorgestellt, in den die Erfahrungen der letzten 10 Jahre eingeflossen sind. Das Resultat ist ein Modell, das höchsten Schutz mit maximaler Funktionalität und einem ansprechenden Design verbindet. Dadurch soll der Evoc Neo 16l eine erstklassige Wahl für alle Enduristen darstellen, die keine Kompromisse eingehen wollen.

Evoc Neo 16l: Revolutionärer Protektor-Rucksack für Enduristen [Eurobike 2018]

Am Stand von Evoc gab es auf der Eurobike einige Neuheiten und frische Farben der bekannten Produkte zu bestaunen. Das absolute Highlight war allerdings der neue Neo 16l. Dabei handelt es sich um einen innovativen Rucksack, der eine völlig neue Art der Protektor-Integration aufweist. Dieser ist nicht mehr im Rucksack hinter einigen Textilschichten verstaut, sondern sitzt direkt auf der Außenseite. Damit liegt der Protektor so nah wie möglich am Rücken an und kann sich besser an die individuelle Anatomie des Trägers anpassen. Dadurch garantiert der Evoc Neo 16l ein Höchstmaß an Schutz.

Doch nicht nur die Positionierung des Protektors ist sehr speziell, auch dessen Beschaffenheit weicht von bisherigen Standards ab: Das Nanotech-Elastomer-Material ist besonders flexibel und kann einen Aufprall um 95 Prozent dämpfen. Außerdem sind rutschfeste Gummierungen rund um den Wirbelsäulenbereich angebracht, damit der Protektor im Falle eines Sturzes auch wirklich an der benötigten Position verweilt. Ein weiterer Vorteil ist die umfassende 360-Grad-Belüftung, die der Hersteller als „Airshield System“ bezeichnet. Insgesamt hat die Entwicklung des Protektors zwei Jahre gedauert.

Evoc Neo 16l: Revolutionärer Protektor-Rucksack für Enduristen [Eurobike 2018]

Doch der Evoc Neo 16l bietet noch weitere Features: So setzt der Hersteller auf das neuartige High-Tech-Obermaterial Taslan, das besonders robust und gleichzeitig leicht sein soll. Ansonsten kommt ein optimiertes Tragesystem mit nahtlosen Schultergurten für einen reibungsfreien Tragekomfort zum Einsatz. Diese Lösung soll auch die Belüftung verbessern. Ansonsten lässt sich der flexible Airo-Flex-Hüftgurt in der Höhe verstellen, um die bestmögliche Passform zu erzielen. Seitlich daran sind kleine Taschen mit Reißverschluss integriert.

Evoc Neo 16l: Revolutionärer Protektor-Rucksack für Enduristen [Eurobike 2018]

Der Evoc Neo 16l bietet zudem eine Aufnahme für Halbschalen- und Full-Face-Helme auf der Front. Darunter befindet sich ein Werkzeugfach mit viel Platz für Tools und eine kleine Pumpe. Darin integriert ist ein gummiertes Fach mit Reißverschluss. Etwas oberhalb der Helmhalterung befindet sich am Evoc Neo 16l eine Tasche mit Vließ-Einlage für Goggle, Brille oder Handy. Abgerundet wird der Protektor-Rucksack durch das große, weit zu öffnende Hauptfach mit Aufnahme für die Trinkblase und eine Netztasche beispielsweise für den Schlüssel.

Evoc Neo 16l in zwei Farbvarianten

Angeboten wird der Evoc Neo 16l in den beiden Farbvarianten „Gold“ und „Carbon Grey“. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 250 Euro. Darin enthalten ist das „Free Crashreplacement“ des Protektors, sofern dieser nach einem Sturz beschädigt wurde. Die Verfügbarkeit im Handel soll im März 2019 gegeben sein.

Evoc Neo 16l: Revolutionärer Protektor-Rucksack für Enduristen [Eurobike 2018]

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen