Die Fox 36 2019 stellt wie bisher die Allzweck-Lösung für Trailriding über Enduro bis hin zu Freeride dar. Für das neue Modelljahr wurde der Top-Version die Grip2-Dämpfung spendiert, die eine Vier-Wege-Verstellung und damit die maximale Einstellbarkeit für verschiedene Strecken oder Vorlieben bietet. Auf der Eurobike 2018 wurden alle Varianten der Federgabel vorgestellt. 

Fox 36 2019: Factory-Version mit neuer Grip2-Dämpfung [Eurobike 2018]

Im April dieses Jahres hat Fox das neue 2019er-Sortiment vorgestellt. Dazu gehörten natürlich auch die bekannten Gabeln. Das wohl umfangreichste Update erhielt dabei die 36, die auch auf der Eurobike 2018 als Highlight zu sehen war. Integriert wurde die EVOL-Luftfeder für ein optimales Ansprechverhalten. Außerdem wird die Fox 36 2019 nun in Hublängen von bis zu 180 Millimetern angeboten.

Neu hinzugekommen ist allerdings die Grip2-Dämpfung bei der Factory-Version. Diese ersetzt die bisherige RC2-Kartusche (FIT HSC/LSC) und basiert im Kern auf der Grip-Lösung aus den günstigeren Modellen, wurde aber deutlich aufgebohrt: Neben der High- und Low-Speed-Compression erlaubt die Grip2 auch die Verstellung des High- und Low-Speed-Rebound. Dafür hat die Fox 36 2019 in der neuen Kartusche die „Variable Valve Control“ – kurz VVC. Ansonsten wurden weitere Verbesserungen vorgenommen, um die Dämpfung auf das bisher höchste Performance-Niveau anzuheben. Somit bildet die Fox 36 2019 mit Grip2-Dämpfung die optimale Ergänzung zu den X2-Federbeinen. 

Natürlich ist die Gabel in weiteren Varianten erhältlich. Dementsprechend steht die Factory-Version auch mit der FIT4-Dämpfung zur Auswahl. Die etwas abgespeckte Performance-Elite-Variante ohne Kashima-Coating ist ebenfalls erhältlich. Eine für eMTBs optimierte Ausführung findet sich natürlich auch im Sortiment. Damit ist die Fox 36 2019 für alle Einsatzszenarien gewappnet.

Mehr Informationen findet ihr in Kürze in unserem ausführlichen Testbericht zur Fox 36 2019 mit Grip2-Dämpfung.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen