Hope hat auf der Eurobike 2018 eine Auswahl des eigenen Sortiments gezeigt. Besucher konnten sich dabei über die Individualisierungsoptionen informieren und selbst an den Teilen basteln. Dabei standen die Pro-4-Nabe und die Tech-Bremsen als Highlight der Hope Bike Parts ganz klar im Fokus. Außerdem gab es einen kleinen Ausblick auf ein neues Produkt.

Hope Bike Parts: Custom-Optionen und Farbvielfalt [Eurobike 2018]

Die Produkte von Hope genießen den Ruf, wirklich robust und zuverlässig zu sein. Das resultiert vor allem aus der umfangreichen Entwicklungsarbeit und der Passion der Engländer zum Bike-Sport. Doch nicht nur Qualität wird bei dem Hersteller große geschrieben, auch Individualisierung ist ein Thema in der Fabrik in Barnoldswick. Daher wird ein Großteil der Hope Bike Parts in sechs verschiedenen Farben angeboten. Darunter Schwarz, Silber, Rot, Blau, Lila und Orange.

Außerdem können die jeweiligen Teile auch untereinander kombiniert werden. Beispielsweise lassen sich die Bremssättel mit verschiedenfarbigen Bohrungsdeckeln ausstatten. Daraus ergibt sich ein spezielles, eigenständiges Design, sodass jeder Nutzer sein individuelles Setup zusammenstellen kann. Diese Möglichkeit hat der Hersteller auf der Eurobike aufgezeigt. Am Stand konnten die Messebesucher nach Belieben Teile an diversen Ausstellungsstücken wie den Tech-Bremsen tauschen.

Zu den wichtigen Hope Bike Parts gehört natürlich auch die Pro-4-Nabe. Auch diese durfte von den Standbesuchern umgebaut werden. Dabei hat der Hersteller gezeigt, wie einfach sich verschiedenen Achsoptionen und Freilaufkörper wechseln lassen. Quasi alle gängigen Standards werden mit Adaptern oder entsprechenden Ersatzteilen abgedeckt. Zudem war am Stand zu sehen, welche Verarbeitungsschritte jede Nabe durchläuft.

Hope Bike Parts: Custom-Optionen und Farbvielfalt [Eurobike 2018]

Als kleine, versteckte Neuheit präsentierten die Engländer allerdings dann die kurzen Kurbeln für eMTBs. Diese befanden sich aber in einem sehr frühen Entwicklungsstadium. Deshalb wurden die Kurbeln nur am Rande gezeigt. Im Fokus der Messe standen ganz klar die bereits erhältlichen Hope Bike Parts.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen