Pivot hat für das Modelljahr 2019 mit dem Trail 429 ein reinrassiges Trailbike im Sortiment, das sich durch einige spezielle Features auszeichnet. Dazu gehören die breite Nabe im Hinterrad, der DW-Link und ein hochwertiger sowie moderner Carbon-Rahmen. Erhältlich ist das Pivot Trail 429 in drei Ausstattungsvarianten.

Pivot Trail 429: Modernes High-End-Trailbike mit Carbon-Rahmen [Eurobike 2018]

Mit dem Pivot Trail 429 wurde auf der Eurobike 2018 nicht nur ein komplett neues Trailbike vorgestellt, sondern auch der direkte Nachfolger des Mach 429 Trail. Die Rad-Neuheit positioniert sich daher passend im Sortiment und vereint Nehmerqualitäten mit moderner Geometrie und Features.

Die Basis dafür bildet ein 2.900 Gramm leichter Carbon-Rahmen (inklusive Dämpfer), der zu den Laufradgrößen 27,5+ und 29 Zoll kompatibel ist. Den nötigen Platz schafft der Hersteller am Hinterbau mit einer 157 Millimeter breiten Nabe. Dadurch fallen auch die Kettenstreben mit 430 Millimetern erfreulich kurz aus. Das verspricht ein agiles Handling. Für die nötige Laufruhe sorgt ein langer Reach von 460 Millimetern bei Größe L.

Ansonsten kommt das Pivot Trail 429 mit dem bekannten DW-Link-Hinterbau, der bei diesem Modell 120 Millimeter Federweg bereitstellt. An der Front setzt der Hersteller auf Gabeln mit 130 bis 140 Millimeter. Damit stellt das Trailbike genügend Reserven für viel Spaß auf den heimischen Strecken.

Pivot Trail 429: Modernes High-End-Trailbike mit Carbon-Rahmen [Eurobike 2018]

Angeboten werden die drei Modellvarianten „Race“, „Pro“ und „Team“ jeweils in Shimano oder Sram-Spec. Alle Versionen kommen mit Fox-Fahrwerk und- Variosattelstützen daher. Die Team-Ausführung stellt das Top-Modell dar und kostet entsprechend viel. Die Preise für das Pivot Trail 429 liegen zwischen 5.649 und 10.399 Euro. Erhältlich ist das Bike in XS bis XL für Fahrer mit einer Größe von 1,5 bis 2 Metern.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen