Mit den brandneuen Define-Modellen wurden während der Eurobike 2018 neue Bikes mit Carbon-Rahmen von NS Bikes vorgestellt. Die Serie teilt sich dabei in zwei Ausführungen mit 130 und 150 Millimtern Federweg auf. Beide Versionen basieren auf dem gleichen Rahmen und stehen auf großen Laufrädern. Damit reihen sich die NS Bikes Define-Ableger in die Riege der 29er-Bikes ein.

NS Bikes Define: Carbon-Bikes mit 130 und 150-Millimeter-Fahrwerk [Eurobike 2018]

Bisher lag der Fokus der Jungs von NS Bikes auf Rädern mit Aluminium-Rahmen. Mit der Define-Serie bringen die Polen nun neue Modelle aus Carbon auf den Markt. Dafür wurde das bereits bekannte Snabb als Vorlage genommen und für das neue Konzept optimiert. Das Resultat sind jeweils ein Trail- und ein Allmountain/Enduro-Bike mit langer, flacher Geometrie für den abfahrtsorientierten Einsatz. Der Rahmen ist bei beiden Versionen identisch und bringt 2.400 Gramm ohne Dämpfer auf die Waage.

Besondere Details sind die konischen Lagerschalen im Steuerrohr, mit denen sich der Reach verlängern lässt. Außerdem wurde eine Art Kanal für die Leitungen im Unterrohr des NS Bikes Define eingelassen. Das erlaubt nicht nur einen einfachen Wechsel von Bremsen und Schaltung, sondern sorgt auch noch für einen cleanen Look.

Beiden Modellen gemein, sind die großen 29-Zoll-Laufräder, mit denen der Hersteller dem aktuellen Trend folgt. Ansonsten wird der unterschiedliche Federweg über verschiedenen Gabeln mit 140 oder 160 Millimeter Hub und eine wechselbare Dämpferaufnahme realisiert.

Insgesamt vier Ausführungen werden vom NS Bikes Define erhältlich sein. Zwei davon sind als 29er-Enduro mit 160/150-Millimeter-Fahrwerk aufgebaut. Je nach Ausstattung kommen dafür Komponenten von Fox auf der Factory- oder-Performance-Serie zum Einsatz. Das gilt auch für das NS Bikes Define 130. Ansonsten verbaut der Hersteller einen Eagle-Antrieb von Sram und eigene Komponenten. Die Preise liegen zwischen 4.500 und 6.400 Euro.

Share.

Über den Autor

Antwort hinterlassen